Aktuelles

Mit straffer Kette ins Fuhnetal

Veröffentlicht am 21.06.2014

IMG_1009Unentwegte Radlerinnen und Radler unterwegs. Die Ortsgruppe Halle strampelt nach Löbejün und erlebte allerlei – Heimatkundliches und Natur.

Bei herrlichem Sommerwetter machten sich 15 Kolleginnen und Kollegen am 18. Juni um 9 Uhr an der Dessauer Brücke in Halle auf den Weg in den nördlichen Saalekreis. Der Weg führte am Franzosenstein vorbei über Kütten, am Petersberg vorbei ins Fuhnetal.

Bei Plötz grüßte die Kegelhalde des Steinkohlebergwerkes , in dem bis 1967 Steinkohle gefördert wurde. In Löbejün gab es ein gutes Mittagessen und einen Stadtrundgang, den ein ehemaliger Löbejüner unter den Radler anführte.
Dann ging es auf den 186m hohen Haltberg. Von der baumlosen Bergkuppe hat man eine herrliche Weitsicht. Die Rückfahrt erfolgte vorbei an der Bockwindmühle Krosigk über Kaltenmark und Drobitz zunächst nach Brachstedt, wo die Radler in der Eisdiele die Spezialitäten des Hauses genossen. Von dort ging es abseits der Hauptstraße über Oppin, Maschwitz und zurück nach Halle.

Impressionen von unterwegs:

Artikel teilen:

Teilen Sie den Artikel in den sozialen Netzwerken Facebook, Twitter oder Google+.
Zurück »
Test

Test